Wussten Sie , ...        

 ... dass Triggerpunkte "Ischias"-artige Beschwerden auslösen können?

Viele kennen das: Es zieht vom Gesäß bis ins Bein: Ischias.  

Teilweise erzeugt diese Geisel der Zivilisation sehr heftige Einschränkungen im Alltag. In aller Regel sind Irritationen der Nervenwurzel (z.B. durch eine Bandscheibenproblematik) für die Symptome verantwortlich.

Was aber, wenn der Mediziner beispielsweise im bildgebenden Verfahren (Untersuchung "in der Röhre") keine plausible Erklärung für das Leiden findet? Dann handelt es sich möglicherweise um "Pseudo-Ischias".

Dieser fühlt sich an wie eine handfeste Ischialgie (Schmerzen des Ischiasnerven), ist aber nicht durch die erwähnte Nervenwurzelbeeinträchtigung verursacht. Diese sogenannten pseudoradikulären Syndrome können zum Beispiel aus Teilen der Gesäßmuskulatur ausstrahlen. Auch hier wird ein konsequentes Behandeln von Triggerpunkten die Beschwerden hoffentlich lindern.